Start-Up-Kampus

-

Ralf Klesy

 

Das Gebäude liegt mitten in der Stadt. Wiesbaden unterhält eine HS Rhein Main, die als Schwerpunkt Mediengestalter ausbildet. Zudem hat Wiesbaden eine für diese kleine Stadt ausgeprägt starke und erfolgreiche, über alle Grenzen Wiesbadens und Hessens- bzw. Deutschlands hinaus bekannte Werbeagentur-Szene. Würde man hier eine Art Start-Up-Kampus installieren, diesen auch mit den Unis Design in Offenbach, sowie weiteren Studiengängen Gestaltung/Werbung/Kommunikation der umliegenden Unis und FH´s vernetzen, könnte ich mir vorstellen, dass man eine einzigartige Base für kreativ/gestalterisch/kommunikativ/IT-kreativ ausgerichtete Köpfe installiert. Würde in den Gründer und Studienszenen bekannt werden, dass eine solche Einrichtung von einer Stadt gewollt und gefördert wird, wäre das vermutlich ein Signal in ganz Deutschland.

Zudem wäre endlich mal ein Forum geschaffen, das einen Gegenpol zu Unternehmen wie z.B. Rocket Internet stellt, die privatwirtschaftlich fokussiert nur eigeninteressiert agieren. (Was grundsätzlich natürlich legitim und nicht falsch ist).

So könnte sich Wiesbaden grenzübergreifend einen Namen machen, der dem grauhaarigen, verschrobenen Altersheim-Image dieser Stadt eine ganz neue Perspektive eröffnet.

Lasst frisches Blut in die Stadt! Sie braucht es, statt Investoren für Altersheim-Millionärs gerechte Einrichtungen. Alt und grau hat Wiesbaden schon. Ziel muss sein: Neu, innovativ, frisch und LEBEN!